China importierte im Dezember weniger Gold

26. Januar 2018

Die Gold-Zustellungen, welche über Hongkong China erlangen, haben sich letztes Jahr im Vergleich zu 2016 um nahezu ein Fünftel verringert.

china goldimporte dezember 2017

china goldimporte dezember 2017

Wie Reuters am Tag zuvor meldete, hatte China im Jahr 2016 netto noch 770,76 t des beliebtesten Edelmetalls über die Sonderverwaltungszone importiert.

2017 fielen jene Einfuhren auf 628,20 t, was einem Schwund um 18,5 Prozent gleichkommt. Auch im Dezember fielen jene Netto-Goldimporte den Infos zufolge 12,2 Prozent kleiner aus als noch im November und reduzierten sich von 35,55 t auf 31,22 t.

Ursache für den Schwund ist dem Experten Carsten Fritsch von der Commerzbank folgend die Gegebenheit, dass die Chinesische Volksbank letztes Jahr nicht das kleinste bisschen amtliche Käufe von Gold durchgeführt hat. Zuvor hatte die Notenbank des Staats ihre Goldvorräte auf Monatsbasis gesteigert und somit die chinesische Nachfrage gesteigert.

Die Gesamtnachfrage der Privathaushalte sei tatsächlich robust, fügt Fritsch hinzu. Beijing selbst stellt keine amtlichen Zahlen zu den Goldeinfuhren des Staats bereit, deshalb dienen die Daten aus Hongkong als grober Orientierungswert für den Goldmarkt des Festlandes.

Die Daten präsentieren tatsächlich kein klares Bild, weil darüber hinaus über Schanghai und Beijing Gold importiert wird.

reuters

Themen: , ,