Gold auf dem Weg zum September-Hoch?

10. Januar 2018

Der Charttechniker Gary Savage hat auf seiner Website ein neues Video publik gemacht, in welchem er die derzeitige Tendenz des Preises für das gelbe Edelmetall anhand unterschiedlicher Charts deklariert.

hoch september gold

hoch september gold

Seiner Bewertung nach geht es beim leichten Rückgang des Kurses der vergangenen Tage lediglich um ein zwischenzeitliches Tief im Kontext eines eine mittlere Zeitspanne umfassenden Zyklus. Dieselbe Tendenz sei bereits im Sommer 2017 zu verfolgen gewesen, ehe das Edelmetall einen Schub erhielt.

„Im Regelfall – nicht immer, doch überwiegend – kommt es nach der Mitte eines tageweisen Zyklus zu einer derartigen Korrektur“, glaubt Savage.

Auch der True Strength Index hat in Höhe von über 90 unter Beweis gestellt, dass Gold nach der neulichen Hausse ausgesprochen überkauft war. Ein bestimmter Verlust oder eine Seitwärtsbewegung waren dem Experten folgend daher sowieso anzunehmen.

„Es ist auf jeden Fall im Bereich des Möglichen, dass [der Rückgang] das exemplarische Tief nach 50 Prozent des Zyklus aufzeigte“, so Savage. „Nun könnte die zweite Hausse in Richtung des Tageszyklus-Hochs anlaufen.“

Dem Experten folgend ist es zu erwarten, dass der Kurs des gelben Edelmetalls anfangs seine Spitzenwerte vom September 2017 testet, ehe der Zyklus seinen Wendepunkt erreicht und die nächste Korrektur beginnt.

Themen: ,