Steigende Aktienkurse bremsen Goldpreis aus

10. Januar 2018

Neue Bestwerte an der New Yorker Börse und steigende US-Verzinsungen haben den Hunger auf das gelbe Edelmetall deutlich geschwächt und den Preis für das gelbe Edelmetall verlangsamt.

aktien goldpreis

aktien goldpreis

In Anbetracht neuer Bestwerte beim Dow Jones, S&P 500, Nasdaq-Composite und Nasdaq 100 sollte man sich nicht fragen, warum sich die Aufmerksamkeit für Rettungsanker Gold aktuell nicht allzu groß ist.

Auch der Zuwachs der Verzinsungen bei US-amerikanischen Anleihen wirkt als weiterer Negativfaktor, denn so hat Gold weder Zinsen noch Dividenden im Angebot. Bei sicherer Aufbewahrung von Goldmünzen oder -barren gibt es darüber hinaus Kosten für die Lagerung.

„Echter Verkaufsdruck“ kam bisher jedoch auch nicht auf. Das dürfte sich tatsächlich ändern, wenn die psychologisch essenzielle Marke von 1.300 Dollar auf lange Sicht angegangen werden sollte. An diesem Punkt würde eine die Technik betreffende Korrektur in den Bereich der bei 1.275 Dollar befindlichen Hilfe drohen.

Am Morgen des Mittwoch gab sich der Preis für das gelbe Edelmetall mit leicht fallenden Kurszahlen. Bis gegen 7.45 Uhr (mitteleuropäische Zeit) vergünstigte sich der am stärksten gehandelte Terminkontrakt auf Gold (Februar) um 3,60 auf 1.310,10 Dollar je Unze.

Themen: , ,